Bachelor Studium

Nachfolgend finden Sie Informationen zum Bachelorstudium in Soziologie an Schweizer Universitäten

Universität Basel

Bachelor of Arts in Soziologie

Die Soziologie bildet den Kern der Sozialwissenschaften und befasst sich mit allen Aspekten des Zusammenlebens der Menschen. So fragt sie beispielsweise danach, welche Normen und Werte unser Handeln leiten, sie analysiert den gesellschaftlichen Wandel, die soziale Integration oder Geschlechterverhältnisse und widmet sich Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Gewalt, Identität, Migration und Globalisierung.

Allgemeine Merkmale des Lehrgangs

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master und umfasst insgesamt 180 Kreditpunkte (KP). Soziologie wird als eines von zwei Studienfächern zu je 75 KP studiert. Hinzu kommt der freie Wahlbereich (30 KP).

Spezialisierung des Lehrgangs

Die Soziologie im Bachelorstudium beschäftigt sich mit der Theorie und kritisch-reflexiven Analyse aller Formen von Gesellschaft. Die differenzierte Theorieausbildung (Kulturtheorie, Sozialphilosophie, Anthropologie, politische Theorie) ist dabei eng mit der praxisorientierten Schulung in qualitativen und quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung verzahnt. Schwerpunkte der Lehre bilden zwei Themenmodule.

  • Das Modul «Politik, Entwicklung und Soziale Ungleichheit» schlägt eine Brücke zwischen der Politischen Soziologie und der Entwicklungssoziologie.
  • Das Modul «Wirtschaft, Wissen und Kultur» versteht die Ökonomie als gesellschaftliches Phänomen und beschäftigt sich mit der soziokulturellen Konstitution und Formung ökonomischer Praktiken, Strukturen und Wissensformen sowie der Digitalisierung.

Explizit internationale Bildung : Nein

Explizit interdisziplinärer Unterricht : Ja

Kombination von Disziplinarzweigen : Ja

Zulassung

Studienstart : Herbst oder Frühjahrssemester

Zusatzangebote

Praktikum : Nein

Auslandssemester : Internationale Studienerfahrungen sind sehr wertvoll. Den Studierenden wird angeraten, Veranstaltungen an den am EUCOR-Programm beteiligten Nachbaruniversitäten sowie an den anderen schweizerischen Universitäten zu belegen. Zudem sind ein- bis zweisemestrige Auslandaufenthalte sehr empfehlenswert (etwa im Rahmen des ERASMUS/SOKRATES-Programms). Studienleistungen können entweder in den entsprechenden Modulen oder an den Wahlbereich Soziologie bzw. den freien BA-Wahlbereich angerechnet werden (siehe Website (https://soziologie.philhist.unibas.ch/de/studium/mobilitaet/)

Begleitmassnahmen: nein 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bereichs: 

https://www.unibas.ch/de/Studium/Studienangebot/Studiengaenge-faecher.html?study=Soziologie-BA

Universität Bern

Bachelor Sozialwissenschaften

Im Studiengang „Bachelor Sozialwissenschaften“ werden relevante gesellschaftliche Themen behandelt. Wie funktioniert das politische System einer Demokratie oder wie sind die letzten Abstimmungen in der Schweiz zu erklären? Unter welchen Bedingungen kooperieren individuelle Akteure in Gruppen, Organisationen und Gesellschaften? Wie wirken sich Gesetzesänderungen auf die soziale Ungleichheit in einem Land aus? Wie beeinflussen Medien die Einstellungen der Bürger? All dies sind Fragen, mit welchen sich Studierende während dem Studium auseinandersetzen.

Allgemeine Merkmale des Lehrgangs

Der ‚Major Sozialwissenschaften‘ beinhaltet Lehrveranstaltungen im Umfang von insgesamt 180 ECTS-Punkten. Die Regelstudienzeit beträgt 3 Jahre. Es können Major-Studiengänge in Sozialwissenschaften mit entweder 120 oder 150 ECTS-Punkten gewählt werden.

Das Einführungsstudium vermittelt vorwiegend gemeinsame inhaltliche und methodische Grundlagen aller Fächer an der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät. Das Angebot im ersten Jahr enthält nebst sozialwissenschaftlichen Veranstaltungen vorwiegend Vorlesungen aus der Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Mathematik und Statistik. Durch die Fächervielfalt im ersten Jahr wird eine solide Basis für das weiterführende Hauptstudium sowie arbeitsmarktrelevantes Wissen für die spätere Berufspraxis vermittelt.

Explizit internationale Bildung : Nein

Explizit interdisziplinärer Unterricht : Ja

Kombination von Disziplinarzweigen : Ja

Zulassung

Zusatzangebote

Praktikum

Für das Praktikum werden 6-ECTS-Punkte an die Studienleistungen des Majors angerechnet. Für die Anrechnung des Praktikums wird ein eine schriftliche Arbeitsbestätigung verlangt und ein Praktikumsbericht verfasst. Der Bericht im Umfang von 4-5 Seiten muss spätestens 6 Monate nach Ende des Praktikums abgegeben werden (siehe Merkblatt). Für die Stellensuche sind die Studierenden selbst verantwortlich. Anschliessend – und vor Arbeitsbeginn – ist das Praktikum bei der Studienleitung (Thess Schönholzer) mit dem entsprechenden Formular (siehe unten) anzumelden.

Mobilität – Auslandssemester

Den Studierenden am Departement für Sozialwissenschaften steht ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Verfügung, ein bis zwei Semester an einer anderen Universität im In- und Ausland zu studieren. Sowohl der Besuch einzelner Lehrveranstaltungen an Schweizer Universitäten, Gastsemester in der Schweiz (CRUS), im europäischen Ausland (SEMP Swiss-European Mobility Programme, früher ERASMUS) und weltweit (ISEP und Partneruniversitäten der Uni Bern) sind möglich. Die Anmeldung und Organisation für die Mobilitätsangebote erfolgt vollständig über das Internationale Büro (Ausnahmen sind Gastsemester an Schweizer Universitäten).

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bereichs:

https://www.wiso.unibe.ch/studium/studienprogramme/bachelor_sozialwissenschaften/index_ger.html

Universität Freiburg

Bachelor in Soziologie

 Wie funktionieren Gesellschaften, was hält sie zusammen, was spaltet sie? Wie unterscheidet sich die schweizerische Gesellschaft von anderen? Welche Rolle spielen diese Unterschiede für das persönliche Leben, für die Familien, aber auch für grosse Organisationen und Unternehmen? Das Bachelorstudium «Soziologie» vermittelt die Kompetenzen, um sich mit weitreichenden sozialen Fragen und Zusammenhängen zu befassen.

Allgemeine Merkmale des Lehrgangs

Das Studium der Soziologie kann deutsch oder bilingue studiert werden, indem drei Module in französischer Sprache absolviert werden.

Soziologie findet sich im Bereich «Soziologie, Sozialpolitik, Sozialarbeit».

Bereich I: Das Studienprogramm zu 120 ECTS besteht insgesamt aus acht Modulen.

Bereich II: Das Studienprogramm zu 60 ECTS angebotet Grundlagen Sozialwissenschaften, Vertiefung Soziologie, Theorien und Debatten, Felder der Soziologie, Politische Soziologie.

Explizit internationale Bildung : Nein

Explizit interdisziplinärer Unterricht : Ja

Kombination von Disziplinarzweigen : Ja

Zulassung

Die Universität Fribourg veranstaltet in der Regel im November jedes Jahres sogenannte Informationstage für Maturanden. Alle Personen, die sich für ein Bachelorstudium an der Universität Fribourg interessieren, sind dazu herzlich eingeladen. Wir stellen jeweils unsere Studienprogramme vor und Sie haben die Gelegenheit, das Studienangebot und die Universität Fribourg näher kennenzulernen. Informationen zu den Informationstagen werden auf der Homepage der Universität und unseres Bereichs publiziert

Zusatzangebote

Praktikum :

Wenn Sie im Bachelorstudium «Sozialarbeit und Sozialpolitik» oder «Soziologie» im Bereich I (120 ECTS) studieren, haben Sie die Möglichkeit maximal 6 ECTS innerhalb der Softskills für die Studienwoche oder für ein berufliches Praktikum zu verwenden.

Mobilität – Auslandssemester

Sie haben die Möglichkeit, mit finanzieller Unterstützung ein oder allenfalls zwei Semester ihres Studiums an einer ausländischen Universität zu absolvieren. Ein Auslandsemester ist nicht nur eine persönliche und fachliche Bereicherung, sondern auch ein Vorteil bei zukünftigen Bewerbungen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bereichs:

https://www3.unifr.ch/sopa/de/bereich/

Universität Luzern

Bachelor in Soziologie

Der Gegenstand der Soziologie ist die moderne Gesellschaft, ihre Funktionsweise, ihre Entwicklung, ihre Strukturen und Organisationsweisen, aber auch ihre Probleme. Die Aufgabe von Soziologinnen und Soziologen ist, wissenschaftliches Wissen über soziale Phänomene und Probleme zu generieren. Die Soziologie ist dabei zugleich eine Grundlagenwissenschaft und eine angewandte Wissenschaft mit vielen Berufsfeldern. In einem Bachelorstudium kann man wissenschaftlich fundiert lernen, wie man soziale Phänomene beobachtet, beschreibt und erklärt.

Allgemeine Merkmale des Lehrgangs

Die Studieninhalte des Bachelorstudiums Soziologie lassen sich in drei grosse Themenkomplexe gliedern, die teilweise aufeinander aufbauen, aber auch parallel vermittelt werden:

Grundlagen und Grundbegriffe, Theorien und Methoden, Anwendungen

Soziologie kann entweder im Rahmen eines Fächerstudiengangs als Major (Hauptfach) oder Minor (Nebenfach) oder im Rahmen des integrierten Studiengangs Kulturwissenschaften studiert werden.

Explizit internationale Bildung : Nein

Explizit interdisziplinärer Unterricht : Ja

Kombination von Disziplinarzweigen : Folgende Fächer können mit dem Major Soziologie kombiniert werden: Ethnologie, Geschichte, Judaistik, Philosophie, Politikwissenschaft, Religionswissenschaft, Recht, Wirtschaftswissenschaften, Ethik, Theologie

Zulassung

Das Studium kann sowohl im Herbst- als auch im Frühjahrssemester aufgenommen werden.

Zusatzangebote

Mobilität – Auslandssemester

Für einen Auslandsaufenthalt während des Studiums gibt es verschiedene Kooperationsabkommen mit Partneruniversitäten innerhalb und ausserhalb Europas.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bereichs:

https://www.unilu.ch/studium/studienangebot/bachelor/kultur-und-sozialwissenschaftliche-fakultaet/soziologie/

Universität Zürich

Bachelor of Arts in Sozialwissenschaften

Die Philosophische Fakultät der Universität Zürich ist die grösste Fakultät der Schweiz für Geistes- und Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften und Psychologie. Das Studienangebot besteht aus profilierten Studiengängen mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten. Die Bachelorstudiengänge vermitteln Ihnen Grundlagenwissen und die Fähigkeit zu methodisch-wissenschaftlichem Denken.

Das Soziologische Institut (SUZ) existiert seit 1966. Zur Zeit arbeiten hier 60 Mitarbeitende, verteilt auf 5 Lehrstühle. Das SUZ ist Teil der Philosophischen Fakultät und arbeitet eng zusammen mit dem Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög) und dem Institut Jacobs Center for Productive Youth Development.

Soziologie ist die Wissenschaft vom Zusammenleben der Menschen. Das Zusammenleben vollzieht sich zwischen einzelnen Individuen, im Rahmen von Gruppen, Organisationen aber auch Nationen. Die Soziologie befasst sich mit den sozialen Strukturen und Prozessen auf der Ebene der Gesamtgesellschaft ebenso wie in einzelnen Teilbereichen der Gesellschaft, in z.B. verschiedenen sozialen Schichten. Die Soziologie ermittelt, analysiert und erklärt Regelhaftigkeiten unseres Zusammenlebens, welches kulturell bedingt, sozialem Wandel unterzogen und durch soziale Ungleichheit gekennzeichnet ist.

Die Soziologie ist eng verknüpft mit anderen Wissenschaften wie z.B. mit der Sozialpsychologie, Sozialgeschichte, Ethnologie, den Kommunikationswissenschaft, der Politikwissenschaft oder den Wirtschaftswissenschaften.

Allgemeine Merkmale des Studienprogramms

Internationale Mobilität Bestandteil des Studienprogramms: Nein, jedoch möglich und erwünscht.

Sind interdisziplinäre Module vorgesehen: Ja

Können Disziplinen kombiniert werden: Ja

Bachelorstudium Soziologie

Sie erwerben breite und vielseitig anwendbare Kenntnisse über Gegenstandsbereiche und Grundbegriffe der Soziologie, zentrale soziologische Theorien sowie empirische Methoden. Ein vielfältiges Angebot an Wahlmodulen bietet Ihnen die Möglichkeit sich in einem Studienschwerpunkt des Soziologischen Instituts zu spezialisieren und weitere, spezielle Soziologien kennen zu lernen.

Major Soziologie

Mit dem Bachelorabschluss im Major Soziologie sind Sie in der Lage, soziale Strukturen und Prozesse auf theoriegeleitete Weise empirisch zu untersuchen. Er stellt eine profunde Basis dar, um in ein wissenschaftlich orientiertes Berufsfeld überzutreten oder die akademische Ausbildung mit einem Masterstudium fortzusetzen.

Ein Bachelorstudiengang an der Philosophischen Fakultät umfasst 180 ECTS Credits. Sie studieren in einem Major- (120 ECTS Credits) und in einem Minor-Studienprogramm (60 ECTS Credits). Bei einem Vollzeitstudium entspricht dies einer Regelstudienzeit von sechs Semestern.

Weitere Informationen zum Bachelorstudium finden Sie auf der Website des Instituts:

https://www.suz.uzh.ch/de/studium/bachelor.html

https://www.suz.uzh.ch/de/studium/studienordnung.html