SPORTSOZIOLOGIE

Portrait

Der Sport ist zu einem wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Fast drei Viertel der Schweizer Wohnbevölkerung treiben selber Sport; vier Fünftel verfolgen das Sportgeschehen in den Medien. Sport ist nicht nur Bewegung, Spass, Geselligkeit und Unterhaltung. Sport ist auch Lebensstil, Ritual, Spektakel, Markt und Geschäft. Der Schweizer Sport erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von 15 Milliarden Franken und eine Bruttowertschöpfung von 8 Milliarden. In dem Masse wie der Sport an gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen hat, ist er auch für die Soziologie interessant geworden.

Forschungskomitee Sportsoziologie

Das Forschungskomitee Sportsoziologie (Comité de recherche Sociologie des Sports) versteht sich als Kontakt- und Informationsnetzwerk von Sozialwissenschaftern, die sich für die gesellschaftlichen Bedingungen und Auswirkungen des Sports interessieren, und versucht, die soziologisch orientierte Sportforschung in der Schweiz zu fördern. Zu diesem Zweck organisiert das Komitee Tagungen und informelle Treffen zwischen seinen Mitgliedern und verschickt halbjährlich einen Newsletter mit aktuellen Informationen. Darüber hinaus unterhält es eine Kartei mit den Interessen- und Forschungsgebieten seiner Mitglieder, um so den Erfahrungsaustausch und die Forschungskooperation zu erleichtern.

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft im Forschungskomitee Sportsoziologie ist gratis, wobei eine gleichzeitige Mitgliedschaft in der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie (SGS) erwünscht ist.

Gründung

10. Januar 1992

Anzahl Mitglieder

35 (Stand 30.6.2017)

Formale Struktur

Markus Lamprecht ist der Koordinator für die Deutschschweiz, Monica Aceti für die französisch- und italienischsprachige Schweiz. Ansonsten besteht keine formale Struktur.

Kooperationen mit anderen Forschungsorganisationen

Es bestehen enge personelle Kontakte mit der Sportwissenschaftlichen Gesellschaft der Schweiz (SGS), der International Sociology of Sport Association (ISSA) und der European Association for Sociology of Sport (EASS).

Kontaktadressen

Markus Lamprecht
L&S Sozialforschung und Beratung
Forchstrasse 212
8032 Zürich
Tel. 044-260 67 60
Fax 044-260 67 61
E-Mail: info@LSSFB.ch

Monica Aceti
Université de Fribourg
Unité des sciences du mouvement et du sport
Bd de Pérolles 90
CH-1700 Fribourg
Tel. +41 78 751 39 31
E-Mail: monica.aceti@unifr.ch